Am Montag marschieren die echten Extremisten

Seit gestern ist es fix: Die Nationalratswahl 2017 endet mit einer Koalition aus ÖVP und FPÖ. Bereits am Montag soll die neue Regierung angelobt werden – und die echten Extremisten machen schon mobil. Doch die Stimmung wird bereits jetzt angeheizt.

Schon seit Beginn der Koalitionsverhandlungen wurden die Argumente gegen Schwarz-Blau immer absurder. Die „linke Zivilgesellschaft“ mobilisierte vom ersten Tag an und packte eine Keule nach der anderen aus. Der Phantasie wurden keine Grenzen gesetzt, sondern im Gegenteil ein breiter Raum in der Berichterstattung geboten.

Geistige Brandstifter?

Doch besonders beschämend ist das Mitwirken diverser Journalisten, die geradezu ein Endzeit-Szenario aufbauen: Dass die FPÖ sowohl das Innenministerium als auch das Verteidigungsministerium bekommt, ist aktuell das schwerwiegendste dieser Szenarios. Sogar die SPÖ poltert mit Fake News: Man habe in der Vergangenheit diese zwei Ministerien bewusst nicht an eine Partei vergeben!

Dass die beiden Ministerien bereits vier Mal in der Zweiten Republik unter einer Partei vereint waren und Österreich trotzdem noch besteht – kein Wort davon. Auch Florian Klenk, Chefredakteur des „Falter“, wütet: „Die extreme Rechte hat die Staatsgewalt.“

Der antifaschistische „FM4“-Journalist (Jugendsender des ORF!) Michael Bonvalot schreibt, die „rechtsextreme FPÖ“ bekäme nun Zugriff auf „alle Ermittlungsergebnisse“ über linke Aktivisten (Gefahrrr!!!!)…

weiterlesen>>
info-direkt
Also published on Fenixx.org

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

w

Verbinden met %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.