Grüner Irrsinn: Fraktionschefin im EU-Parlament fordert Ansiedlung ganzer syrischer Dörfer in Osteuropa

Brüssel. Sinkende Umfragewerte, Image als „Verbots-Partei“, interne Streitigkeiten: die Grünen sind auf dem absteigenden Ast.

Grund dafür sind realitätsfremde Äußerungen und Forderungen ihrer Protagonisten. Jüngstes Beispiel: die Grünen-Fraktionsvorsitzende im EU-Parlament Ska Keller forderte in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ die Ansiedlung ganzer syrischer Dörfer in Osteuropa, da „Flüchtlingen“ ja nicht zuzumuten wäre, in ein Land zu migrieren, in dem es nur wenige oder keine anderen Asylanten gebe, so die Argumentation Kellers.

„Menschen gehen gerne dahin, wo schon Landsleute leben, das macht die Integration und die Aufnahme einfacher.“ Und deshalb schlägt die Grünen-Ideologin vor, die EU könne doch beispielsweise ein komplettes syrisches Dorf in Lettland ansiedeln.

readmore>>
zuerst

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s