Nach Terror will Mutter ihr Kind nicht auf Klassenfahrt nach London lassen – Konsequenzen für Zeugnis angedroht

Aus Angst vor Anschlägen will eine Mutter ihr Kind nicht auf Klassenfahrt nach London lassen. Der Schulleiter droht mit Konsequenzen, die Woche soll als unentschuldigte Fehltage auf dem Zeugnis vermerkt werden, schließlich gelte London nicht als Gefahrengebiet und die Klassenfahrt als verpflichtender Unterricht.

Kann man einer Mutter verübeln, dass sie aus Sorge um ihr Kind der Klassenfahrt nach London nicht zustimmt? Und wer übernimmt die Verantwortung, wenn sich tatsächlich in der Zeit in London das Horror-Szenario „Terroranschlag“ ereignet und sich Schüler der Duisburger Schule in der Nähe befinden, dadurch traumatisiert und vielleicht verletzt werden?

Wie wird mit Eltern verfahren, die nicht über das finanzielle Budget verfügen und ihre Kinder nicht auf Klassenfahrten schicken können?  Besteht trotz allem die Pflicht an der Klassenfahrt teilzunehmen, oder werden die Kinder solange in einer Parallelklasse geparkt, damit sie keinen Unterricht verpassen? Und werden auch Konsequenzen gegenüber Eltern muslimischer Schüler angedroht, wenn ihre Kinder dem Schwimmunterricht fernbleiben oder die Teilnahme an einer Klassenfahrt verweigern?…

readmore>>
politikstube
Also published on Fenixx.org

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s