Sexgeiler Asylbewerber zu „Dortmunder“ umetikettiert – so dreist täuschen Polizei und Presse Hand in Hand

Dankbar greifen zahlreiche Qualititätsmedien wie „Der Westen“ die Vorlage aus der politisch korrekten Einleitung einer Polizeimeldung auf, nach der ein „Dortmunder“ ausgerastet, eine Frau sexuell belästigt und Beamte angegriffen haben soll. Beim weiteren Lesen tauchen dann doch noch zu vermutende Hintergründe auf.

Hier die Meldung in Originalbeamtensprech:

BPOL NRW: Frau an die Brust gefasst – Bundespolizisten bedroht – Gefälschte ID-Karte dabei – Bundespolizei nimmt 23-Jährigen in Gewahrsam

Zu einer sexuellen Belästigung durch einen 23-jährigen Dortmunder kam es Sonntagmorgen (19. November) im Bereich der Katharinentreppe in Dortmund. Der Mann soll einer 32-jährigen Frau an die Brust gefasst haben. Als Bundespolizisten ihn festnehmen wollten, bedrohte er die Beamten mit den Worten:“ I will kill you!“.

Gegen 05:30 Uhr wurden Bundespolizisten auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs auf zwei Frauen und einen Mann aufmerksam, welche sich lautstark im Bereich der Katharinentreppe stritten. Nach Aussagen von Zeugen soll der 23-jährige Mann aus Simbabwe die Frauen bereits in einer Dortmunder Diskothek belästigt haben.

Als diese auf den Weg zum Hauptbahnhof waren soll er laut Zeugenaussagen, der 32-Jährigen an die Brust gefasst haben. Diese wehrte sich gegen die Belästigung mit einem Biss in die Hand des 23-Jährigen. Daraufhin soll der Dortmunder die 32-Jährige mit der Faust geschlagen haben…

/Dort wurde im Rahmen der Durchsuchung des Mannes eine total gefälschte niederländische Identitätskarte sichergestellt. Zudem konnte ermittelt werden, dass sich der Mann aus Simbabwe mit zwei weiteren Identitäten in Deutschland aufhielt.

Gegen den 23-jährigen Asylbewerber wurde ein Ermittlungsverfahren wegen…

weiterlesen>>
opposition24
Also published on Fenixx.org

 

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

w

Verbinden met %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.