Familienvater droht mit Brandstiftung, Flüchtlingsfamilie wehrt sich gegen Umsiedlung in kleinere Wohnung – Lage eskaliert

Friedrichshafen sz Geplante Umsiedlung geplatzt: Einen größeren Feuerwehr- und Polizeieinsatz in der Heinrich-Heine-Straße hat am Donnerstag die Weigerung einer Flüchtlingsfamilie ausgelöst, in eine andere Wohnung zu ziehen.

Der Familienvater hatte damit gedroht, die Wohnung anzuzünden, wenn die Polizei die Türe gewaltsam öffne. Freunde dolmetschten und vermittelten erfolgreich.


Bereit zum Einsatz. Dazu kommt es aber nicht.
Seit Monaten fordert die Stadtverwaltung die Familie mit zwei Kindern auf, die Wohnung zu wechseln. Sie war damals von der Stadtverwaltung in der Heinrich-Heine-Straße in einer 68 Quadratmeter-Wohnung untergebracht worden. Diese Wohnung wird von der Stadt jetzt aber für eine größere Familie benötigt, die noch in einer Gemeinschaftsunterkunft lebt. Seit Monaten reagiere die Familie auf keinerlei Aufforderungen, sagt Hans-Jörg Schraitle, Leiter des Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt (BSU).

Daher sollte die Umsiedlung in eine 52 Quadratmeter-Wohnung erfolgen, gegen die sich die Familie aber zur Wehr setzt. Ein befreundeter junger Mann fungiert als Dolmetscher, vermittelt am gekippten Badezimmerfenster und übersetzt: „Wenn die Polizei hier hereinkommt, mache ich Feuer in der Wohnung.“ Die Polizeibeamten reagieren sofort, rufen die Feuerwehr und Rettungswagen, evakuieren das Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Heine-Straße.

Wenige Minuten später rückt die Feuerwehr mit 25 Einsatzkräften, der Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug an, die Johanniter begleiten den Notarzt. Die Feuerwehr verteilt sich auf zwei Seiten des Hauses und legt vorsichtshalber Schlauchleitungen. Feuerwehrkollegen stehen einsatzbereit in der Hitze im schweren Atemschutz…

readmore>>
schwaebische

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s