Zahnärzte: „Flüchtlinge leiden häufiger an Karies und Parodontitis“

Aufgrund der fehlenden Prävention in ihren Heimatländern leiden Asylanten deutlich häufiger an Karies und Parodontitis.

Afbeeldingsresultaat voor Zahnärzte: FlüchtlingeDie Zahngesundheit von Asylanten entspreche der Situation in Deutschland vor 30 Jahren, hieß es in einer am Freitag vorgestellten Studie der Universität Greifswald. Ärztepräsident Frank-Ulrich Montgomery hatte jedoch verkündet, „Flüchtlinge seien überdurchschnittlich gesund“.

Vor allem bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen gebe es einen deutlich höheren Kariesbefall als bei gleichaltrigen Deutschen, so der Informationsdienst Wirtschaft (IDW). Gerelateerde afbeeldingEbenso wie die häufigeren Paradontitiserkrankungen bei erwachsenen Asylanten sei dies auf einen Mangel an Prävention in den Herkunftsländern zurückzuführen, erklärte der Leiter des Forschungsprojekts, Christian Splieth am Freitag.

Karies im Milchgebiss komme bei Flüchtlingskindern demnach vergleichsweise oft vor. Schon Dreijährige hätten im Schnitt 2,62 betroffene Zähne. Nur rund ein Drittel (35 Prozent) der Zwölfjährigen weise noch ein naturgesundes bleibendes Gebiss auf, während dies in Deutschland in dieser Altersgruppe 80 Prozent seien.

Ausweitung der Präventionsleistungen auch auf Flüchtlinge: Kosten: 178 bis 1.759 Euro pro Flüchtling

Die Zahnärzte fordern daher eine Ausweitung der Präventionsleistungen auch auf Flüchtlinge…

weiterlesen>>
journalistenwatch
Also published on Fenixx.org

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s