Wien zahlte Millionen: Asyl-Hotel total verwüstet

Betten und ganze Küchenzeilen gestohlen, die Wände beschmiert: In nur 17 Monaten sorgten Asylwerber in ihrem Quartier im “Hotel Bianca” in Wien-Favoriten für 32.000 Euro Sachschaden.

Das ehemalige Hotel Bianca (Bild: krone.tv)Der Fonds Soziales Wien finanzierte die Unterbringung der 90 Personen mit zwei Millionen Euro und wird jetzt vom Betreiber Steuergeld zurückfordern. Interessant: In der Ruine fand sich ein Teil der Buchhaltung.

Unser Kontrollsystem hat funktioniert: Wir haben bereits im Juni den Vertrag mit dem privaten Verein aufgekündigt“, bestätigt Peter Hacker, der Chef des Fonds Soziales Wien (FSW), dass für die Betreuung der Spuren der Verwüstung (Bild: Privat)75 bis 90 Asylwerber seit April 2016 zwei Millionen Euro Steuergeld an den Wiener Unternehmer geflossen sind. Das Asyl-Hotel kostete also 117.647 Euro im Monat oder 3921 Euro pro Tag.

“Da müssen alle Ausgaben für die Flüchtlinge nachzuweisen sein”
Der FSW wird nun eine Echtkosten-Abrechnung von der Vereinsführung einfordern. Peter Hacker: “Da müssen alle Ausgaben für die Flüchtlinge mit Rechnungsbelegen nachzuweisen sein.” Gelingt das nicht, sind Rückzahlungen fällig…

weiterlesen>>
krone

(Bild: Privat)

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s