Mehrheit der moslemischen Flüchtlinge will Witze über den Islam verbieten

KREMS. Mehr als die Hälfte der in Österreich lebenden moslemischen Flüchtlinge findet es in Ordnung, wenn Männer Frauen aus religiösen Gründen nicht die Hand geben.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Donau-Universität Krems unter 1.129 moslemischen Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Iran, Somalia und Tschetschenien.

Rund zwei Drittel der Befragten können sich nur einen moslemischen Ehepartner vorstellen. Ein Drittel ist überzeugt, daß Frauen als Jungfrau in die Ehe gehen müssen. Knapp 60 Prozent finden, Witze über den Islam sollten verboten werden. Ein Viertel der Flüchtlinge spricht sich dafür aus, islamische Rechtsvorschriften stärker in Österreich zu berücksichtigen.

Mohammed having a bath

Antisemitismus verbreitet

Bei vielen Fragen zeigen sich zudem deutliche Unterschiede zwischen den Herkunftsländern. So erklärten 37 Prozent der Somalier, sie seien bereit, für ihren Glauben zu sterben. Gleiches sagten hingegen nur elf Prozent der Iraker. Während sich 70 Prozent der Somalier, 62 Prozent der Afghanen und Syrer sowie 61 Prozent der Tschetschenen dafür aussprachen, Witze über den Islam zu verbieten, taten dies nur 14 Prozent der Iraner…

weiterlesen>>
jungefreiheit
Also published on Fenixx.org

  • Painting Muhammad with Bob Ross | Louder With Crowder

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s