Vom IS nach Deutschland geschickt: Generalbundesanwalt lässt mehrere Flüchtlinge verhaften

Die Generalbundesanwaltschaft ließ am Montag und Dienstag drei Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien verhaften. Dabei handelte es sich jeweils um IS-Mitglieder, die nach Deutschland geschickt wurden.

Seit Anfang der Woche wurden mehrere Flüchtlinge per Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs festgenommen. Die Männer aus Syrien und dem Irak wurden vom IS nach Deutschland geschickt.

Die Beschuldigten wurden jeweils dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihnen ihre Haftbefehle eröffnete und den Vollzug von Untersuchungshaft anordnete.

Raad Riyadh A. A. (31), Iraker, Berlin

Am Montag, 18. September 2017, ließ die Bundesanwaltschaft den 31-jährigen irakischen Asylbewerber Raad Riyadh A. A. von Beamten des Landeskriminalamts (LKA) in Berlin verhaften. Der Beschuldigte wird der Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) (§§ 129b Abs. 1 i.V.m. 129a Abs. 1 StGB) sowie Kriegsverbrechen (§ 8 Abs. 1 Nr. 1 VStGB) beschuldigt…

/Abbas R. (19+), Iraker, Berlin…

/Majed A. (24), Syrer…

weiterlesen>>
epochtimes
Also published on Fenixx.org

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit /  Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit /  Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit /  Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit /  Bijwerken )

w

Verbinden met %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.